• lueckel-markarian

Die vier Erfolgsfaktoren marktgängiger Innovationen

42 % der Startups scheitern, weil sie an Produkten arbeiten, die keine Marktrelevanz haben. Fast drei Viertel (72 %) der neuen Produkte aller Unternehmen erfüllen ihre Umsatzziele nicht. Warum legen viele Unternehmen den Fokus ihrer Investments auf Innovationen die keine Abnehmer findet


Foto (www.shutterstock.com)

Das Datenanalyse- und Forschungsunternehmen CB Insights erhebt regelmäßig Daten über das Scheitern von Startups. Die kürzlich veröffentlichte Statistik hierüber zeigt, dass der erste Platz kontinuierlich an Lösungen geht, die interessant sind, aber keine Marktbedürfnisse haben. Der Hauptgrund: Fehlerhafte Innovationsprozesse mit einer unverständlich großen Distanz zum wirklichen Kundeninteresse.



Insbesondere bei Start-ups steht die Machbarkeit einer Idee und nicht der Wunsch der Kunden im Mittelpunkt der Testphase. Die Fragen nach dem konkreten Kundennutzen oder dem Problemlösungspotenzial des neuen Produkts bleiben im Hintergrund. In etablierten Unternehmen sieht es – nach unserer Erfahrung – oft nicht besser aus: Starre Prozesse und Effizienzfragen einer Produktimplementierung oder die Diskussion um die Finanzierung überlagern die Kernfrage: Wer will das Produkt haben? Wem nutzt es? Was sagen potenzielle Kunden dazu?


Unternehmen müssen lernen, das Risiko und die Unsicherheit neuer Ideen in Projekten systematisch zu verringern. Das Risiko hängt dabei nicht nur mit der Machbarkeit zusammen.


Es macht für jedes innovative Unternehmen Sinn, sich mit Hilfe des Business Model Canvas und vier zentralen Dimensionen, einem neuen Produkt in der Planungsphase zu nähern. Dazu gehören vor allem: die Wünschbarkeit von Kundenseite (Desirability), die Machbarkeit (Feasibility), die Rentabilität (Viability) und die Anpassungsfähigkeit (Adaptability).



Desirability Bei der Wünschbarkeit geht es um die Annahmen, die tatsächlich einen Kundennutzen schaffen. Löst das Produkt ein Kundenproblem? Stößt das Konzept auf „offene Ohren“?

Feasibility Machbarkeit hängt davon ab, ob im Unternehmen die richtige Infrastruktur oder Vorgehensmodell ausgewählt wurde und die notwendigen Skills und Know-How vorhanden sind, um das Produkt zu entwickeln bzw. das Geschäftsmodell gut auszuführen.

Viability

Ist die Rentabilität gegeben, wenn die Innovation “auf die Straße gebracht” wird? Wie kann eine ausreichende Wirtschaftlichkeit ohne überzogenes Risiko erreicht werden? Adaptability

Bei der Anpassungsfähigkeit geht es um die Frage, ob das Geschäftsmodell Faktoren wie Wettbewerb, Technologiewandel oder Regulierung im Sinne von „externen Bedrohungen“ standhalten kann.

Machen Sie es besser!


Alle diese Risikodimensionen können vor der Investition, vor und sogar während der Umsetzung einer Idee fortlaufend getestet und im Auge behalten werden. Jeder Bereich erfordert unterschiedliche Arten von Kontrollen, um die Unsicherheit einer Marktgängigkeit der Innovation zu verringern. Es ist wichtig, dass die betroffenen Teams über die Tools und Metriken verfügen. So lassen sich die aktuellen Zahlen zum Scheitern von Innovationen sicher verbessern.

Lueckel & Markarian

Innovation · Transformation · Kommunikation

Büroleitung/Buchung: Gisela Lueckel, M.A.

+49 2238 – 93 54 821    /    +49 163 – 38 200 38

Am Zehnthof 13, 50259 Pulheim bei Köln

info@lueckel-markarian.com
www.lueckel-markarian.com

  • Folge uns auf Facebook
  • Folge uns auf Twitter
  • Folge uns auf Instagram
  • Vernetze dich mit Gordon aufLinkedIn
  • Vernetze dich mit Armen auf LinkedIn
  • Vernetze dich mit Gordon auf XING
  • Vernetze dich mit Armen auf XING

Impressum | Datenschutz

© 2020 Dr. Gordon Lueckel, Armen Markarian